Anwaltskanzleien Dubai

Schreiben Sie uns an case@lawyersuae.com | Dringende Anrufe +971506531334 +971558018669

Alles, was Sie über Betrug wissen müssen

Criminal

Betrug ist nicht nur eine kriminelle, sondern auch eine zivilrechtliche Angelegenheit. Krimineller Betrug wird strafrechtlich verfolgt und das Endergebnis kann eine Gefängnisstrafe sein. Der typische Zweck von Betrug besteht darin, Einzelpersonen oder Gruppen von Geld oder Wertsachen zu betrügen. Manchmal beinhaltet krimineller Betrug jedoch auch den Erhalt von Vorteilen mit gestohlenem Geld oder Wertsachen.

Was ist Betrug? Rechtliche Definition

Absicht, ein Opfer zu täuschen oder zu betrügen

Betrug bedeutet eine falsche Darstellung von Tatsachen durch die Verwendung von Wörtern oder im Verhalten. Als Betrug gelten auch irreführende Anschuldigungen und die Verschleierung von Tatsachen, die offengelegt werden sollten. Betrug täuscht absichtlich mit der Absicht, einen unfairen oder rechtswidrigen Gewinn oder Nutzen zu erzielen.

Betrug gibt es in verschiedenen Varianten, einige wie Diebstahl durch falsche Täuschung sind häufig und andere zielen auf Opfer wie Bankbetrug, Versicherungsbetrug oder Fälschung ab. Während die Bestandteile des Betrugs variieren, umfassen die Elemente für die Verurteilung einer Person wegen Betrugs:

  • Die Absicht, ein Opfer durch falsche Darstellung zu täuschen oder zu betrügen, oder
  • Die Absicht, ein Opfer zur Freigabe von Eigentum zu überreden und sich dabei auf die Darstellungen des Täters zu verlassen.

Identitätsdiebstahl und Betrug verstehen

Was ist Identitätsbetrug?

Identitätsdiebstahl ist nichts Neues. Es ist so alt wie die Zeit selbst. Tatsächlich gibt es Geschichten aus Wild-West-Tagen, in denen Gesetzlose Menschen ermordeten und die Identität ihrer Opfer annahmen, um ihnen zu helfen, das Gesetz zu umgehen.

Heutzutage hat die Technologie es Kriminellen erleichtert, Identitätsdiebstahl in großem Umfang zu begehen. Private und Regierungsorganisationen hacken und persönliche Informationen von Millionen auf einmal stehlen. Sie begehen dann Verbrechen mit den gestohlenen Informationen. Kriminelle können persönliche Informationen auf verschiedene Arten stehlen, darunter:

  • Phishing: Die beabsichtigten Opfer werden von Betrügern per E-Mail benachrichtigt, um den Empfänger dazu zu bringen, Maßnahmen zu ergreifen, die Kriminellen Zugang zu persönlichen Informationen verschaffen könnten.
  • Malware: Betrüger bringen die Opfer dazu, kostenlose Software aus dem Internet herunterzuladen. Die Opfer erkennen jedoch nicht, dass die freie Software schädliche Malware enthalten kann, die den Kriminellen Zugriff auf Computer oder ganze Netzwerke gewährt.
  • Andere Taktiken: Zwei einfache Möglichkeiten, wie Kriminelle Identitätsdiebstahl begehen können, sind Postdiebstahl und Müllcontainertauchen. Dies ermöglicht den Zugriff auf Dokumente, mit denen die Identität anderer Personen gestohlen werden kann.

Was ist Identitätsbetrug?

Identitätsdiebstahl und Betrug beziehen sich grundsätzlich auf dasselbe Verbrechen. Man kann jedoch behaupten, dass Betrug die tatsächliche Verwendung der gestohlenen Informationen für kriminelle Zwecke ist. Die lange Liste der Verbrechen gegen Identitätsbetrug umfasst:

  • Kreditkartenbetrug: Dies beinhaltet die Verwendung der Kreditkartennummer einer Person, um betrügerische Einkäufe zu tätigen.
  • Beschäftigungs- oder steuerlicher Betrug: Dies beinhaltet die Verwendung der Sozialversicherungsnummer einer anderen Person und anderer persönlicher Informationen, um eine Anstellung für eine Akte und eine Einkommensteuererklärung zu erhalten.
  • Bankbetrug: Verwendung der persönlichen Daten einer Person bei der Übernahme des Finanzkontos einer Person oder Organisation oder bei der Eröffnung eines neuen Kontos im Namen einer anderen Person.
  • Telefon oder Dienstprogramme. Eröffnen Sie ein Handy- oder Dienstprogrammkonto mit den persönlichen Daten einer anderen Person.
  • Darlehen oder Leasing Betrug: O.Gewinnen eines Darlehens oder Leasingverhältnisses unter Verwendung der persönlichen Daten eines anderen.
  • Regierungsdokumente oder Leistungsbetrug: Verwendung der persönlichen Daten einer anderen Person, um staatliche Vorteile zu erhalten.

Kriminelles Verhalten

Die Gesetze gegen Identitätsdiebstahl in den Vereinigten Arabischen Emiraten decken eine breite Palette von Verhaltensweisen ab. Im Mittelpunkt steht jedoch das Verbrechen, die personenbezogenen Daten einer Person ohne Zustimmung oder Erlaubnis und zum Zweck des Gewinns zu verwenden. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Identitätsdiebstahl auftreten kann:

  • Jemand stiehlt die Brieftasche oder Geldbörse einer anderen Person, um persönliche Informationen und Kreditkarten zu erhalten
  • Ein Fremder sieht, wie eine Person ihre Karte fallen lässt, sie aufhebt und beschließt, damit etwas zu kaufen.
  • Jemand stiehlt den Führerschein einer Person und gibt ihn einem Polizisten, falls sie wegen Geschwindigkeitsüberschreitung oder Verhaftung festgenommen wird.
  • Jemand sendet eine E-Mail, die sich als Mitglied des IRS ausgibt, und weist Sie an, persönliche Informationen zur Prüfung einzureichen.
  • Jemand erhält Zugriff auf Ihr E-Mail-Konto und findet persönliche Identifikationsdaten.
  • Jemand stiehlt Ihre E-Mail und durchsucht den Müll nach Rechnungen oder Kontoauszügen, die möglicherweise persönliche Informationen sowie Kontonummern enthalten.

Geschäftsbetrug

"Betrug macht jede Transaktion ungültig"

Dieses alte juristische Sprichwort bezieht sich auf die Tatsache, dass rechtliche Schritte nicht weit entfernt sind, wo immer Betrug auftritt. Wenn Betrug seinen hässlichen Kopf erhebt, besteht eine rechtliche Option, unabhängig davon, ob ein bestimmtes Gesetz nicht in den Büchern steht oder im Common Law verhandelt wird. Es ist rechtlich nicht möglich, einem Betrug oder kriminellen Verhalten zuzustimmen, es ist unmöglich, eine betrügerische Transaktion vollständig durchzusetzen. Darüber hinaus werden Beweise für Betrug immer vor Gericht zugelassen, auch wenn diese Art von Beweisen in bestimmten Situationen nicht akzeptiert wird.

Anwälte für Unternehmensbetrug

Das Gesetz diskriminiert nicht, wenn es um Menschen geht, und deshalb sollten Sie es nicht tun. Wenn Sie in irgendeiner Form Betrug erlebt haben, sollten Sie sich an einen Anwalt wenden, um zu erfahren, wie sich der Betrug auf Ihre Rechte und Pflichten ausgewirkt hat.

Betrug ist im weitesten Sinne die Nummer eins auf den freien Märkten. In den VAE wird Betrug sowohl zivil- als auch strafrechtlich geahndet. Wenn eine andere Person Betrug gegen Sie begeht, haftet sie möglicherweise nicht nur für Sie, sondern auch für den Staat.

Wenn Sie mit einer betrügerischen Situation konfrontiert sind, können Sie jederzeit rechtliche Schritte einleiten, auch wenn kein spezifisches Gesetz die spezifische Situation unbedingt regelt. Es gibt drei Arten von Geschäftsbetrug: Betrug im Faktum und Betrug in der Ausführung. und Betrug als Rechtssache.

Absicht, irrezuführen

Betrug im Faktum, der auch als Anreiz bezeichnet wird, tritt auf, wenn die tatsächlichen Vertragsbedingungen irreführend sind und aufgrund der Absicht, irrezuführen, Sohn sind. Wenn der Angeklagte eine wichtige Tatsache oder Tatsachen falsch interpretiert hat, um Sie irrezuführen, und Sie infolgedessen auf der Grundlage dieser falschen Darstellung vernünftig gehandelt haben. Dies wird im Factum als Betrug bezeichnet. Um es klar auszudrücken, es muss Lügen über etwas Wichtiges vom Angeklagten gegeben haben, aber Sie haben es schnell vermieden, eine solche Lüge zu glauben.

Betrug bei der Ausführung liegt vor, wenn die Interaktion der Parteien eines Geschäfts unehrlich ist und etwas hervorruft, das Sie normalerweise nicht tun würden. Wenn zum Beispiel jemand ein Autogramm anfordert, dann aber einen Schuldschein um Ihr Autogramm zeichnet, spricht man von Betrug bei der Ausführung.

Betrug und Finanzkriminalität

Zertifizierte Experten und vollständig verifizierte Akkreditierung

Nach oben scrollen