Ausgezeichnete Anwaltskanzlei

Schreiben Sie uns an case@lawyersuae.com | Dringende Anrufe +971506531334 +971558018669

Rechtliche Risiken von gefälschten Polizeiberichten, Beschwerden, falschen und falschen Anschuldigungen in den VAE

Gesetz über falsche Anschuldigungen in den VAE: Rechtliche Risiken von gefälschten Polizeiberichten, Beschwerden, falschen und falschen Anschuldigungen

Obwohl die Strafverfolgungsbehörden die Pflicht der Bürger der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zu schätzen wissen, alle ihnen bekannten Verbrechen zu melden, rät das Gesetz dringend von gefälschten Meldungen ab. Neben dem Risiko, eine unschuldige Person zu bestrafen, führt das Einreichen einer falschen Beschwerde die zuständigen Behörden in die Irre und verschwendet staatliche Ressourcen.

Eine falsche Anschuldigung kann definiert werden als der zu Unrecht herbeigeführte Verdacht oder der einer von einer Person begangenen Straftat, die nicht der Wahrheit entspricht. Im Gegensatz zu den meisten Ländern haben die Vereinigten Arabischen Emirate strenge Gesetze, die falsche oder falsche Beschwerden regeln, und die Strafen für eine falsche Anschuldigung sind streng. Falsche Behauptungen vor Gerichten der VAE werden bestraft Freiheitsstrafe, Strafe und sogar Geldstrafe.

Im Allgemeinen reichen Menschen aus verschiedenen Gründen gefälschte Polizeianzeigen ein, einschließlich einiger häufiger Arten von falschen Anschuldigungen:

  • Ermittler in die Irre führen und verwirren, indem sie eine Anzeige erstatten, in der sie jemand anderen für ihr begangenes Verbrechen verantwortlich machen.
  • Den Ruf einer anderen Person zu schädigen, indem man aus Bosheit eine Beschwerde einreicht.
  • Um das Gericht dazu zu verleiten, ihnen in einem Zivilverfahren Schadensersatz zuzusprechen, oder um Versicherer zu täuschen.

Bestrafung für gefälschte Ansprüche vor Gericht der VAE

Einreichung einer falschen Polizeibeschwerde oder falscher Anschuldigungen in den VAE

Während das Einreichen falscher oder falscher Anzeigen bei der Polizei im Allgemeinen unter falsche Anschuldigungen fällt, beinhalten andere Formen falscher Anschuldigungen nicht unbedingt das Einreichen eines gefälschten Polizeiberichts. Beispielsweise kann eine Person öffentlich oder online falsche Behauptungen aufstellen, um den Ruf einer anderen Person zu schädigen.

Wie falsche Beschwerden sind diese Formen falscher Anschuldigungen in den VAE illegal, und die Gerichte verfolgen sie in erster Linie als Verleumdung nach dem Strafgesetzbuch der VAE. Es gibt jedoch auch einige Fälle, in denen es für die Behörden schwierig ist festzustellen, ob Anschuldigungen wahr oder falsch sind. Das Gesetz bezeichnet solche Behauptungen als unbegründet oder unbegründet und unterscheidet sich von falschen Behauptungen.

Anschuldigungen oder Behauptungen, die das Gesetz als falsch feststellt, fallen jedoch in drei Kategorien, darunter:

  1. Behauptungen, die völlig falsch sind, da die gemeldeten Ereignisse nicht eingetreten sind.
  2. Anschuldigungen, die Ereignisse beschreiben, die tatsächlich stattgefunden haben, bei denen jedoch jemand anderes und nicht die beschuldigte Person die Handlungen begangen hat. Im Wesentlichen Anschuldigungen, bei denen der Angeklagte unschuldig ist.
  3. Behauptungen, bei denen der Beschwerdeführer Beschreibungen von Ereignissen, die eingetreten sind, mit anderen vermischt, die nicht eingetreten sind. Im Allgemeinen sind die Behauptungen teilweise wahr und teilweise falsch.

Typischerweise beinhaltet das Einreichen einer falschen Polizeibeschwerde, dass ein Beschwerdeführer vorsätzlich falsche Informationen gibt, um Ermittler irrezuführen oder unschuldigen Menschen Schaden zuzufügen.

Rechtliche Folgen der Einreichung einer falschen Beschwerde in den VAE

Ungeachtet der Gründe einer Person, eine falsche oder falsche Anzeige bei der Polizei zu erstatten, riskiert man schwerwiegende rechtliche Konsequenzen, einschließlich Haft- und Geldstrafen. Das Gesetz über falsche Anschuldigungen in den VAE sieht einige Strafen oder Anklagen für falsche Beschwerden vor.

Bestrafung für gefälschte Behauptungen und falsche Anschuldigungen vor Gericht in den Vereinigten Arabischen Emiraten

  • Gemäß Artikel 266 des Bundesstrafgesetzbuches der VAEWer vorsätzlich falsche Angaben zu einer Straftat macht, dem droht als Strafe eine Freiheitsstrafe.
  • Gemäß Artikel 275 des Strafgesetzbuches, wird jeder, der ein Verbrechen anzeigt, von dem er weiß, dass es nicht existiert oder nie stattgefunden hat, eine Freiheitsstrafe von höchstens sechs Monaten verbüßen und/oder eine Geldstrafe von höchstens 3,000 AED (dreitausend Dirham) zahlen.
  • Gemäß Artikel 276 wird eine Person, die zu Unrecht und in böser Absicht eine falsche Anzeige erstattet, mit Haft oder mit Geldstrafe bestraft.
  • Das Gesetz wird auch jeden, der einen gefälschten Polizeibericht einreicht, wegen Verleumdung und Verleumdung haftbar machen.
  • Gemäß Artikel 63 des Strafgesetzbuches macht sich ein Strafverfolgungsbeamter, der einer falschen Anschuldigung nachgeht, keiner Straftat schuldig. Im Wesentlichen schützt das Gesetz Polizeibeamte, die falschen Anschuldigungen nachgehen, vor Strafverfolgung oder Gerichtsverfahren.
  • Das Strafgesetzbuch der VAE erlaubt es einer zu Unrecht beschuldigten Person, eine separate Strafanzeige gegen die Person einzureichen, die die falsche Anzeige gegen sie erstattet hat.
  • Jeder, der materielle Beweise fabriziert, um eine unschuldige Person fälschlicherweise und wissentlich zu beschuldigen, wird mit Haft oder einer Geldstrafe belegt. Wenn die falsche Anschuldigung zu einer Straftat führt, wird die Person, die die falsche Anschuldigung erhebt, mit einer ähnlichen Strafe belegt. In der Regel werden sie mit der Strafe rechnen müssen, mit der die beschuldigte Person rechnen müsste.

Fazit

Während die VAE ihre Bürger ermutigen, alle Verbrechen, die sie beobachten, den zuständigen Behörden zu melden; jeder, der vorsätzlich eine falsche oder falsche Beschwerde einreicht, wird streng bestraft. Im Allgemeinen die Bundesstrafgesetzbuch der VAE besteht auf einer Strafverfolgung, die auf Gewissheit und nicht auf Spekulation basiert. Mit dem Potenzial, eine unschuldige Person zu bestrafen, die Polizei in die Irre zu führen und staatliche Ressourcen zu verschwenden, ist das Einreichen einer falschen oder falschen Anzeige in den VAE ein schweres Verbrechen. Wenn eine Person nicht nachweisen kann, dass sie die falsche Beschwerde nicht vorsätzlich eingereicht hat, riskiert sie eine Verurteilung.

Eine falsche Anschuldigung ist a ernstes Verbrechen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es kann zu jahrelanger Haft und Abschiebung führen. Wenn Sie in Dubai oder einem anderen Emirat mit einer falschen Anschuldigung konfrontiert werden, suchen Sie sofort den Rat eines Anwalts. Während ein erfahrener Strafverteidiger helfen kann, Ihre Unschuld zu beweisen, sollten Sie immer darauf achten, keine falschen oder falschen Anzeigen zu erstatten, wenn Sie eine Straftat melden.

Wir bieten fachkundige Anwalts- und Rechtsberatungsdienste in den VAE an, darunter Dubai, Abu Dhabi, Ajman, Sharjah, Fujairah, RAK und Umm al Quwain. Wenn Sie in Dubai oder anderswo in den Vereinigten Arabischen Emiraten strafrechtlich verfolgt werden, können Sie sich auf unsere Fähigkeiten und Erfahrungen verlassen Anwälte für Strafrecht in den Emiraten in Dubai, um Sie vor Gericht zu verteidigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen