Vertrauensbruch und Betrug sind in den VAE Straftaten

Vertrauensbruch in den VAE

Neben großartigen Geschäftsanreizen, einschließlich steuerfreiem Einkommen, machen die zentrale Lage der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und die Nähe zu den wichtigsten globalen Märkten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zu einem attraktiven Ziel für den globalen Handel. Das warme Wetter und die expandierende Wirtschaft des Landes machen es attraktiv für Einwanderer, insbesondere für ausländische Arbeitnehmer. Im Wesentlichen sind die VAE ein Land der Möglichkeiten.

Die Einzigartigkeit der VAE als Ort mit großartigen Geschäftsmöglichkeiten und ausgezeichnetem Lebensstandard hat jedoch nicht nur hart arbeitende Menschen aus der ganzen Welt angezogen, sondern auch Verbrecher auch. Von unehrlichen Mitarbeitern bis hin zu unehrlichen Geschäftspartnern, Lieferanten und Mitarbeitern ist Vertrauensbruch in den VAE zu einer häufigen Straftat geworden.

Professionelle Anwälte in Dubai
Geschäftsbetrug
Anwalt fĂĽr Betrugsdelikte

Was ist ein Vertrauensbruch?

Betrug und Untreue sind in den VAE unter Straftaten Bundesgesetz Nr. 3 von 1987 und seine Ă„nderungen (das Strafgesetzbuch). Gemäß Artikel 404 des VAE-Strafgesetzbuchs umfasst das Gesetz gegen das Vertrauensdelikt Straftaten der Unterschlagung beweglichen Eigentums, einschlieĂźlich Geld.

Im Allgemeinen handelt es sich bei einem strafbaren Vertrauensbruch um eine Situation, in der eine Person, die in eine Vertrauens- und Verantwortungsposition versetzt wurde, ihre Position ausnutzt, um das Eigentum ihres Auftraggebers zu unterschlagen. In einem Geschäftsumfeld ist der Täter normalerweise ein Mitarbeiter, ein Geschäftspartner oder ein Lieferant/Verkäufer. Gleichzeitig ist das Opfer (der Auftraggeber) in der Regel ein Geschäftsinhaber, ein Arbeitgeber oder ein Geschäftspartner.

Die Bundesgesetze der VAE erlauben es jedem, einschließlich Arbeitgebern und Joint-Venture-Partnern, die Opfer von Unterschlagung durch ihre Mitarbeiter oder Geschäftspartner werden, die Täter in einem Strafverfahren zu verklagen. Darüber hinaus erlaubt ihnen das Gesetz, eine Entschädigung von der schuldigen Partei zu verlangen, indem sie ein Verfahren vor einem Zivilgericht einleitet.

Voraussetzungen fĂĽr einen Untreuebruch in einem Strafverfahren

Auch wenn das Gesetz es Menschen erlaubt, andere wegen Vertrauensbruchs zu verklagen, muss ein Fall eines Vertrauensbruchs einige Anforderungen oder Bedingungen erfĂĽllen, Elemente des Verbrechens des Vertrauensbruchs: einschlieĂźlich:

  1. Ein Vertrauensbruch kann nur vorliegen, wenn es sich bei der Unterschlagung um bewegliche Sachen handelt, darunter Geld, Dokumente und Finanzinstrumente wie Aktien oder Anleihen.
  2. Ein Vertrauensbruch liegt vor, wenn der Angeklagte keinen Rechtsanspruch auf das Eigentum hat, dessen Unterschlagung oder Unterschlagung ihm vorgeworfen wird. Im Wesentlichen hatte der Täter keine rechtliche Befugnis, so zu handeln, wie er es tat.
  3. Im Gegensatz zu Diebstahl und Betrug muss das Opfer bei einem Vertrauensbruch Schadenersatz erleiden.
  4. Damit ein Vertrauensbruch vorliegt, muss der Angeklagte das Eigentum auf eine der folgenden Arten besitzen: als Pacht, Treuhand, Hypothek oder Stellvertreter.
  5. In einem Beteiligungsverhältnis kann ein Aktionär, der anderen Aktionären die Ausübung ihrer gesetzlichen Rechte an ihren Aktien untersagt und diese Aktien zu ihren Gunsten nimmt, wegen Untreue strafrechtlich verfolgt werden.

Strafe fĂĽr Vertrauensbruch in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Um Menschen davon abzuhalten, Vertrauensbruch zu begehen, stellt das Bundesgesetz der Vereinigten Arabischen Emirate den Vertrauensbruch gemäß Artikel 404 des Strafgesetzbuchs unter Strafe. Dementsprechend ist Untreue eine Ordnungswidrigkeit, und jeder, der für schuldig befunden wird, unterliegt:

  • Eine Gefängnisstrafe (Haft) oder
  • Ein feiner

Es liegt jedoch im Ermessen des Gerichts, die Dauer der Unterbringung oder die Höhe der Geldstrafe gemäß den Bestimmungen des Strafgesetzbuchs festzulegen. Während es den Gerichten freisteht, je nach Schwere der Straftat eine Strafe zu verhängen, sieht Artikel 71 des Bundesstrafgesetzbuchs Nr. 3 von 1987 eine Höchststrafe von AED 30,000 und eine Höchstfreiheitsstrafe von nicht mehr als drei Jahren vor.

Schadensersatz wegen Betrugs
Vertrauensbruch
Gericht der VAE befĂĽrworten

Verletzung des Vertrauensgesetzes Vereinigte Arabische Emirate: Technologische Veränderungen

Ähnlich wie in anderen Bereichen hat neue Technologie die Art und Weise verändert, wie die VAE einige Fälle von Vertrauensbruch verfolgen. In Situationen, in denen der Täter beispielsweise einen Computer oder ein elektronisches Gerät zur Begehung der Straftat verwendet hat, kann das Gericht ihn nach dem Gesetz zur Cyberkriminalität der VAE (Bundesgesetz Nr. 5 von 2012) strafrechtlich verfolgen.

Verstöße gegen das Vertrauensdelikt nach dem Gesetz zur Cyberkriminalität werden härter bestraft als solche, die nur nach den Bestimmungen des Strafgesetzbuchs verfolgt werden. Straftaten, die dem Gesetz zur Cyberkriminalität unterliegen umfassen diejenigen, die Folgendes beinhalten:

  • Fälschung ein Dokument mit elektronischen/technologischen Mitteln
  • Vorsätzlich - eines gefälschten elektronischen Dokuments
  • Einsatz elektronischer/technologischer Mittel, um erhalten Eigentum illegal
  • Rechtswidrig Zugang auf Bankkonten ĂĽber elektronische/technologische Mittel
  • Unauthorized Zugriff auf ein elektronisches/technisches System, insbesondere am Arbeitsplatz

Ein häufiges Szenario von Vertrauensbruch durch Technologie in den Vereinigten Arabischen Emiraten umfasst den unbefugten Zugriff auf die Buchhaltungs- oder Bankdaten einer Person oder eines Unternehmens, um Geld in betrügerischer Absicht zu überweisen oder von ihnen zu stehlen.

Ein Vertrauensbruch in Unternehmen in den VAE kann auf vielfältige Weise auftreten, darunter:

Veruntreuung von Geldern: Dies liegt vor, wenn eine Einzelperson das Geld des Unternehmens ohne die erforderlichen Genehmigungen oder rechtlichen Gründe für den eigenen persönlichen Gebrauch verwendet.

Missbrauch vertraulicher Informationen: Dies kann passieren, wenn eine Person geschützte oder sensible Geschäftsinformationen an unbefugte Personen oder Konkurrenten weitergibt.

Nichteinhaltung der Treuhandpflichten: Dies geschieht, wenn eine Person nicht im besten Interesse des Unternehmens oder der Interessengruppen handelt, häufig zum persönlichen Vorteil oder Vorteil.

Betrug: Eine Person kann Betrug begehen, indem sie falsche Informationen bereitstellt oder das Unternehmen absichtlich täuscht, oft um sich selbst einen finanziellen Vorteil zu verschaffen.

Geheimhaltung von Interessenkonflikten: Wenn sich eine Person in einer Situation befindet, in der ihre persönlichen Interessen mit den Interessen des Unternehmens kollidieren, wird von ihr erwartet, dass sie dies offenlegt. Geschieht dies nicht, handelt es sich um einen Vertrauensbruch.

Unsachgemäße Delegation von Verantwortlichkeiten: Jemandem Verantwortlichkeiten und Aufgaben anzuvertrauen, die er nicht bewältigen kann, kann ebenfalls als Vertrauensbruch angesehen werden, insbesondere wenn dies zu finanziellen Verlusten oder Schäden für das Unternehmen führt.

Versäumnis, genaue Aufzeichnungen zu führen: Wenn jemand wissentlich zulässt, dass das Unternehmen ungenaue Aufzeichnungen führt, stellt dies einen Vertrauensbruch dar, da dies zu rechtlichen Problemen, finanziellen Verlusten und einem Rufschaden führen kann.

Fahrlässigkeit: Dies kann der Fall sein, wenn eine Person ihre Pflichten nicht mit der Sorgfalt erfüllt, die eine vernünftige Person unter ähnlichen Umständen anwenden würde. Dies kann zu Schäden für den Betrieb, die Finanzen oder den Ruf des Unternehmens führen.

Unautorisierte Entscheidungen: Entscheidungen ohne die erforderliche Genehmigung oder Autorität können ebenfalls als Vertrauensbruch angesehen werden, insbesondere wenn diese Entscheidungen negative Folgen für das Unternehmen haben.

Geschäftsmöglichkeiten zum persönlichen Vorteil nutzen: Dabei geht es darum, Geschäftsmöglichkeiten zum persönlichen Vorteil zu nutzen, anstatt diese Chancen an das Unternehmen weiterzugeben.

Dies sind nur einige Beispiele, aber alle Handlungen, die das Vertrauen verletzen, das ein Unternehmen einer Person entgegenbringt, könnten als Vertrauensbruch angesehen werden.

Untreue-Delikte, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten häufig vorkommen

Die VAE sind für viele Menschen, einschließlich Krimineller, ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Während die einzigartige Position des Landes Treuhanddelikte weit verbreitet macht, waren das Strafgesetzbuch der VAE und mehrere andere Bestimmungen der Bundesgesetze bei der Behandlung dieser Verbrechen wirksam. Als Opfer oder sogar als mutmaßlicher Täter in einem Fall von Vertrauensbruch benötigen Sie jedoch einen erfahrenen Strafverteidiger, der Ihnen hilft, den oft komplexen Rechtsweg zu meistern.

Stellen Sie einen erfahrenen und professionellen Rechtsberater in Dubai ein

Wenn Sie vermuten, dass ein Vertrauensbruch vorliegt, lassen Sie sich am besten beraten von a Strafverteidiger in den VAE.  Wir sind eine der fĂĽhrenden Anwaltskanzleien fĂĽr Strafrecht in den Vereinigten Arabischen Emiraten, die sich mit kriminellen Gesetzen gegen Vertrauensbruch befassen.

Wenn Sie unsere Anwaltskanzlei beauftragen, Sie in einem Fall von Vertrauensbruch zu vertreten, stellen wir sicher, dass das Gericht Ihren Fall verhandelt und Ihre Rechte geschĂĽtzt werden. Unser Anwalt fĂĽr Vertrauensbruch in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, gibt Ihnen alle Hilfe, die Sie brauchen. Wir verstehen, wie wichtig Ihr Fall fĂĽr Sie ist, und wir tun unser Bestes, um Ihre Rechte und Interessen zu verteidigen.

FĂĽr dringende Anrufe bieten wir in unserer Anwaltskanzlei in den Vereinigten Arabischen Emiraten Rechtsberatung an +971506531334 +971558018669

Fehler: Inhalt ist geschĂĽtzt !!
Nach oben scrollen