Die 4 Arten von Fälschungen, die Sie in Schwierigkeiten bringen: Wie man sie vermeidet

4 Arten von Fälschungen, die Sie in Schwierigkeiten bringen

Die Geschäftswelt ist voll davon Betrug. Laut der Anti-Phishing Working Group wurden allein im Jahr 1.5 über 2012 Milliarden US-Dollar an Phishing-Verlusten verzeichnet. Sie können den Menschen, mit denen Sie es zu tun haben, nicht immer vertrauen, und es gibt viele Möglichkeiten, wie skrupellose Personen Ihrem Unternehmen schaden können. In diesem Artikel werden die vier (4) Arten von diskutiert Fälschung aufpassen.

Die VAE sind als das Land der entschlossenen Menschen bekannt. Unternehmer und Investoren würden ihre Investitionen gleichermaßen riskieren, um Geschäftsniederlassungen für einen grüneren Pasteur zu errichten. Das Wagnis und die Investition in ein Unternehmen in den VAE könnten jedoch umständlich sein. Daher fallen viele von ihnen der Fälschung von Dokumenten zum Opfer.

Obwohl es gelegentlich zu Unternehmensfälschungen kommt, ist es für Unternehmensleiter dennoch wichtig, sich darauf vorzubereiten, wie sie verhindert und damit umgegangen werden kann, sobald es passiert ist. Fälschungen stehen in direktem Zusammenhang mit Geschäftsunterlagen, die zu Betrug führen können. In erster Linie kann der Übeltäter falsche oder gefälschte Dokumente erstellen, die später dazu verwendet werden, das Unternehmen zu betrügen.

Wenn Sie in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Fälschung begehen, könnten Sie im Allgemeinen mit ernsthaften Strafanzeigen konfrontiert werden. Das liegt daran, dass personenbezogene Daten für die Regierung von äußerstem Wert und Wichtigkeit sind. Die Strafe für die Fälschung offizieller Dokumente in den VAE ist eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu drei Jahren, gefolgt von der Ausweisung aus dem Land. Zu den gefälschten Dokumenten gehören Pässe, Landurkunden und Heiratsurkunden.

Was ist Fälschung?

Fälschung ist die Absicht, einen anderen zu betrügen und wissentlich eine veränderte Kopie eines Dokuments oder einer Unterschrift herzustellen, zu besitzen oder auszustellen.

Gemäß Artikel 216 des Bundesgesetzes Nr. 3/1987 ist Fälschung eine Handlung oder Unterlassung, bei der ein Instrument auf verschiedene Weise verändert wird, um das falsche Dokument durch das Original zu ersetzen.

Fälschung wird in zwei Kategorien eingeteilt: materiell und moralisch. Materialfälschung ist die wesentliche Änderung eines Dokuments, sei es das Hinzufügen, Löschen oder Modifizieren des Originaldokuments oder das Erstellen eines völlig neuen Dokuments, das mit den Sinnen, insbesondere mit den Augen, wahrgenommen werden kann.

Andererseits bezieht sich moralische Fälschung darauf, dass ein Fälscher die Bedeutung oder den Inhalt, aber nicht den materiellen Gegenstand des Dokuments ändert.

Fälschungen können wie folgt dargestellt werden:

Fälschung——- 1. Absicht zu ändern oder zu fabrizieren;

  1. Jedes schriftliche Instrument;
  2. Anderen Vorurteile zufügen.

Dem Angeklagten drohen laut Gesetz je nach Fall maximal fünf oder zehn Jahre Haft.

Bei einem gefälschten Dokument gilt nur die gefälschte Unterschrift als unwirksam, das Instrument und alle echten Unterschriften gelten weiterhin als gültig.

Kurz gesagt, eine Person begeht ein Fälschungsverbrechen, indem sie ohne vorherige Zustimmung der bevollmächtigten Person eine gefälschte Unterschrift über einem Wertpapier anbringt.

Einige Strafen nach dem Bundesdekret Nr. 5/2012

  1. Freiheitsstrafe und Geldstrafe von nicht weniger als 150 AED und nicht mehr als 000 AED für jede Handlung oder Unterlassung, die eine Fälschung eines Dokuments einer Bundes- oder Kommunalverwaltung oder einer Bundes- oder Kommunalbehörde darstellt; und
  2. Freiheitsstrafe und Geldstrafe von 150 AED und nicht mehr als 000 AED bei einer Handlung oder Unterlassung, die eine Fälschung darstellt, bei einem anderen Dokument als dem, was erwähnt wird.
Die 4 Arten von Fälschungen, erklärt
  1. Staatliche Fälschung

Fälschung wird zu einem Verbrechen auf Staatsebene, wenn eine Person sie begeht, um eine andere zu täuschen, indem sie das falsche offizielle Dokument anfertigt oder wissentlich ein gefälschtes Dokument vorlegt oder ausstellt. Darüber hinaus macht sich auch eine Person der Fälschung schuldig, die in ihrem Besitz ein verändertes Dokument mit der Absicht hat, jemanden zu täuschen.

Darüber hinaus stellt die Verwendung der Unterschrift, des Codes, des Geräts oder des privaten Schlüssels einer anderen Person ebenfalls eine Fälschung auf staatlicher Ebene dar, die bei einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren und einer Geldstrafe von 25,000 AED führen kann.

  1. Fälschung und Fälschung

Fälschung durch Fälschung wird von jeder Person begangen, die durch ein gefälschtes Dokument, das die Unterschrift einer Person enthält, von Konten stiehlt und dadurch neue Kreditlinien schafft oder Geschäftsdokumente erhält.

  1. Urkundenfälschung

Dokumente im Zusammenhang mit einem Unternehmen können gefälscht und später für damit verbundene illegale Aktivitäten verwendet werden. Der Täter verändert etwas in den Unterlagen, um es als echte Kopie zu verwenden, um einen anderen zu betrügen.

Ein anderer Modus besteht darin, Geld mit falschen oder gefälschten Papieren zu erwerben, indem zuvor gültige Daten verwendet werden.

  1. Fälschung offizieller Geschäftsdokumente

Bei der Fälschung eines amtlichen Geschäftsdokuments ändert der Übeltäter in der Regel den staatlich ausgestellten Personalausweis vor Ort und ausgestellt auf einen Mitarbeiter oder Manager.

Umgekehrt wird im Geschäftsleben das Fälschen offizieller Geschäftsdokumente durch die Absicht der Person begangen, Geld zu erwerben und wertvolles Eigentum oder Daten zu stehlen. Dies geschieht häufig, wenn die Straftat mit Geschäftsunterlagen in Verbindung steht, die Geschäftsunterlagen aber unverändert gültig bleiben.

Diskussion über einen Fall in Bezug auf Fälschung

Der Rückgriff auf illegale Mittel wie die Fälschung eines schriftlichen Dokuments oder die Verwendung des gefälschten Dokuments zum persönlichen Vorteil kann eine Person das Leben kosten.

Fälschung ist eine schwere Straftat, die einem anderen Schaden zufügt, wenn ein Fälscher ein Dokument ändert, um Geld von einem Dritten zu erhalten, das er/sie rechtlich nicht erhalten kann. Nach dem Gesetz ist die Person, die eine Fälschung behauptet, verpflichtet, dies zu beweisen, und der Beklagte hat das Recht, die Fälschung zu bestreiten.

Unbezahlte garantierte Bankfazilitäten

 Der Kassationsgerichtshof hat entschieden, dass das Gericht seine Entscheidung auf das angefochtene Dokument stützen sollte, wenn die Tatsachen und die Dokumente des Falles nicht ausreichen, um die Richtigkeit des Dokuments zu überzeugen.

Das erstinstanzliche Gericht sollte sich auf die Beweise stützen, die es für am vernünftigsten und hilfreichsten hält, um die Begründetheit des Falles zu verstehen. Außerdem war das Gericht befugt, zu beurteilen, ob das Gutachten des Sachverständigen ausreichend umfassend, hinreichend begründet und begründet war.

Schließlich sind fremdsprachige Dokumente auch dann gültig, wenn sie nicht ins Arabische übersetzt wurden, sofern sie von einem Sachverständigen vorgelegt und geprüft wurden.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Nach oben scrollen